Aus dem Archiv: Der letzte Feinschliff

Ausdünnen beim Blaufränkisch

Auch wenn das Ausdünnen angesichts des zum Teil äußerst spärlichen Traubenbehanges im heurigen Jahr einen etwas kleineren Stellenwert hat, erlaube ich mir aus aktuellem Anlass auf diesen Artikel aus dem August 2007 und diesen darin verlinkten Beitrag vom Juli 2007 hinzuweisen.

Seit einigen Tagen sind wir nämlich dabei, den Ertrag der Rebstöcke auf ein qualitativ wie wirtschaftlich sinnvolles Niveau zu reduzieren.

Während wir uns aber bei den Weißweinsorten und bei Blaufränkisch und Cabernet auf kleine Korrekturen bei einzelnen Stöcken beschränken können, ist der Behang des Zweigelt fast so üppig, wie in Normaljahren und muß entsprechend reduziert werden.

Schreibe einen Kommentar