Manchmal kommt es auf die Größe an

Es ist wohl kein Zufall, dass die Bouteille, also die 0,75-Flasche, zum Standard für Qualitätsweine geworden ist. Schließlich ermöglicht es ihr Füllvolumen einerseits auch bei geringem Konsum die Flasche leer zu trinken, bevor ihr Inhalt einige Tage (oder manchmal auch erst Wochen) nach dem Öffnen beginnt an Qualität zu verlieren. Und andererseits reicht ein dreiviertel Liter auch bei größerem Weinbedarf meistens, um als Gastgeber nicht nur mit dem Öffnen der jeweils nächsten Flasche beschäftigt zu sein.

Trotzdem sind Großflaschen manchmal die bessere Wahl.

Weiterlesen