Österreich gegen Deutschland 3:1

Auch wenn es der deutsche Blog-Kollege und Wein-Nationalteamspieler Andreas Kaul es hier anders erhofft hatte, gelang der deutschen Weinelf gestern keine Revanche für die 2:1 Niederlage im Vorjahr in München.

Beim gestrigen Match in Oggau siegte „unsere“ Winzer-Auswahl (verstärkt u.a. durch den burgenländischen Agrarlandesrat) mit 3:1. Leider konnte ich mir das Spiel nicht ansehen, obwohl Oggau ja nur 10 km von Mörbisch entfernt liegt. Das Ergebnis habe ich der täglichen Info-Sendung des ORF Burgenland entnommen.

Ich hoffe, daß das Bugenland für die deutschen Kollegen trotzdem eine Reise wert war und verkneife mir angesichts der Situation des „echten“ österreichischen Fußballnationalteams jegliche Schadenfreude.

3 Gedanken zu „Österreich gegen Deutschland 3:1“

  1. Hallo!

    Auf jeden Fall war das Burgenland eine Reise wert. Ich habe so viele Eindrücke gesammelt, das reicht für 5 bis 8 Weblogeinträge…

    Gruß aus Rheinhessen
    Andreas Kaul

  2. Ah, ja!

    Und ich dachte schon, das es nur mir so geht:

    Bloggen verändert offenbar die Wahrnehmung insofern, als die (all)täglichen Erlebnisse auch auf deren Blog-Eignung abgeklopft werden.

    Grüße

    Bernhard

  3. Hallo Bernhard,

    jetzt wo Du es sagst: Erschreckend aber es ist so 🙂
    Morgen gibt´s die nächste Beobachtung aus Rust: Störche…

    Gruß
    Andreas

Schreibe einen Kommentar