Wein-Rallye 6: Silvester-Schaumwein

Weinrallye

Nachdem ich einige Etappen pausiert habe, bin ich diesmal wieder dabei, bei der mittlerweile sechsten Ausgabe der vom Winzerblogger initiierten Wein(blog)rallye. Dabei liegt mir das Thema eigentlich gar nicht, denn auf Wunsch von Schreiberswein, der diese Etappe ausgerufen hat, soll es um den Schaumwein gehen, mit dem ich ins neue Jahr feiere.

Ein schwieriges Thema für jemanden wie mich, der zwar mittlerweile gelernt hat, beim Verkosten die Qualität von Schaumweinen (ein)schätzen zu können, der aber in der Trinkpraxis nicht besonders viel mit Schampus, Cava, Sekt und Co. anfangen kann. Wenn es nach mir ginge, würde ich den Jahreswechsel wohl mit einem guten Glas Wein (egal ob weiß, rot oder edelsüß, da bin ich nicht so wählerisch) begehen.

Aber es geht (gottseidank) nicht immer nach mir, und es ist natürlich Tradition, zumindest um Mitternacht etwas Perlendes im Glas zu haben. Allein, was es heuer sein wird, kann ich noch nicht sagen, weil wir zu Silvester bei guten Freunden zu einer Art Überraschungsmenü eingeladen sind.

Also bleibt mir nur – unter mehr als großzügiger Auslegung der Themenvorgabe – den Schaumwein zu beschreiben, den ich selbst im Vorjahr zum Jahreswechsel kredenzt und getrunken habe:

Muscato von Günther Triebaumer in Rust

Nein, das ist kein „großer“ Schaumwein. Das ist Keller-High-Tech auf höchstem Niveau. Eigentlich eine Kopie, dafür aber sehr gut in Szene gesetzt. Ein Perlwein aus Muskatellertrauben, im Drucktank vergoren und bei etwa sieben Prozent Alkohol und dementsprechend hohem Restzucker in der Gärung unterbrochen und abgefüllt.

Das Endprodukt riecht sehr intensiv nach Holunderblüten und Muskat-Trauben und erinnert erst im zweiten Anlauf an (Schaum)Wein. Am Gaumen ist der Muscato ebenfalls sehr aromatisch, wirkt aber rotzdem leicht und unbeschwert, hat eine spürbare, aber moderate Kohlensäure und eine sehr deutliche, aber nicht aufdringliche Süße. Die Säure ist ausgewogen und der Alkohol verhält sich sehr sehr unauffällig.

Kurz: Er will gefallen, und das tut er (mir) auch…

EDIT: Hier gibt es mittlerweile eine Zusammenfassung und Verlinkung aller 22 (!) Beiträge dieser Etappe.

1 Gedanke zu „Wein-Rallye 6: Silvester-Schaumwein“

Schreibe einen Kommentar