Platz machen für den neuen Jahrgang

Langsam läßt die Arbeit in den Weingärten nach, denn nun liegt es nicht mehr an uns, sondern am Wetter und an den Reben wie der Jahrgang ausfällt. Dafür gibt es im Keller einiges zu tun um für die neue Ernte Platz zu schaffen.

Vergangene Woche habe ich unsere „leichteren“ Rotweine des Jahrgangs 2006 auf die Abfüllung vorbereitet, Flaschen, Korke und Schrauber bestellt und das Flaschenlager aufgeräumt. Am Mittwoch hatten wir dann wieder einen großen Abfülltag und am Donnerstag galt es noch, den Keller wieder ganz in Ordnung zu bringen und die letzen Paletten im Flaschenlager zu stapeln.

Die meisten Fässer und Tanks sind jetzt leer und warten auf die neue Ernte. Auch das Preßhaus, das außerhalb der Erntezeit als Lagerraum für Paletten und Leerflaschen dient, ist schon fast wieder als Preßhaus zu erkennen. In der kommenden Woche werden wir einige kleinere Reparaturen und Wartungsarbeiten durchführen, die ich mir (nach den Erfahrungen der letzten Jahre) während der vergangenen Lese notiert habe, um sie heuer vor der Lese erledigen zu können und nicht während der Erntehektik erledigen zu müssen.

Außerdem werden wir von allen im Verkauf befindlichen Weinen einen ausreichenden Vorrat etikettieren, weil Mensch und Maschine (in diesem Fall der Stapler) während der Ernte andere Prioritäten haben.

Um sie rechtzeitig geliefert zu bekommen, habe ich auch bereits vor einigen Wochen Barriques bestellt, und was wir sonst noch während der Lese benötigen wird auch demnächst geordert.

Wann wir tatsächlich mit der Lese beginnen, steht noch nicht fest, und die Entscheidungsfindung ist nicht einfach. Da ist es beruhigend zu wissen, daß wir ab Anfang nächster Woche jederzeit loslegen könnten, wenn wir das wollten.

Schreibe einen Kommentar