Weinrallye Nr. 31 – Faszination Wein

WeinrallyeLange hat es gedauert, aber nach 30 Etappen ist es jetzt endlich soweit: Zur Wein(blog)rallye im März werde ich nicht nur einen Beitrag beisteuern, sondern auch das Thema, über das alle deutschsprachigen Genussblogger schreiben, die Lust haben, sich an der 31. Ausgabe dieser Winzerblog-Idee zu beteiligen.

Faszination Wein am Dienstag, den 23. März

Für jemanden, der noch nie zuvor mit dem Thema „Wein“ in Berührung gekommen ist, muß die Aura, die dieses Getränk umgibt einigermaßen befremdlich wirken. Schließlich wird Wein in vielen Fällen nicht nur einfach getrunken, sondern regelrecht zelebriert. 

Die Berichte wo welcher Tropfen aus welchen Gläsern wie geschmeckt hat füllen Bände. Und spätestens wenn man sich die Leidenschaft ansieht, mit der selbst im virtuellen Raum ohne kommerzielle Hintergedanken über den realen Weingeschmack gebloggt, getwittert, kommentiert und diskutiert wird stellt sich die Frage:

Was macht diese Faszination des vergorenen Traubensaftes aus?

Und weil es darauf wohl mindestens so viele Antworten wie Weinfreunde gibt, möchte ich diese Frage gerne an alle Wein- und Genussblogger weiterreichen. Warum ist ausgerechnet der Wein Dein Hobby oder Beruf? Was hat er, das Dich einfach nicht losläßt?

Vielleicht findet sich ein konkreter Wein, mit dem sich das Besondere Deiner Beziehung zum Rebensaft gut darstellen läßt. Oder Du hast eine denkwürdige Erinnerung an Dein erstes Aha-Erlebnis bei einer Verkostung auf Lager. Möglicherweise gibt es aber auch ganz andere Geschichten zu erzählen, die am Wein besonders faszinieren.

Zugegeben, mein Thema ist einigermaßen vage. Damit es trotzdem keine Ausreden für eine Nicht-Teilnahme gibt, werde ich bis in der nächsten Zeit ab und zu kurz jene Aspekte anreißen, die mir spontan eingefallen sind.

Alle, die Lust haben, über das Besondere ihrer Beziehung zum Wein zu schreiben bitte ich, ihre Beiträge am Dienstag, den 23. März auf ihrem Blog zu veröffentlichen. Für einen kurzen Hinweis via Kommentar oder E-Mail wäre ich dankbar.

Wer keinen eigenen Blog hat, aber trotzdem dabei sein möchte, kann mir seinen Text gerne an obige Adresse mailen und ich stelle ihn dann bei mir als Gastbeitrag ein. Die Regeln, nach denen die Weinrallye funktioniert findet man übrigens hier.

Ich freue mich schon auf alle Teilnehmer im März. Und wenn jemand Lust bekommt, nicht nur „mitzufahren“, sondern selbst einmal eine Etappe zu veranstalten, möge er sich bitte in der Weinblogger-Community oder direkt beim Winzerblog melden. Die nächsten Monate sind noch frei…

18 Gedanken zu „Weinrallye Nr. 31 – Faszination Wein“

  1. Ein schönes aThema, Bernhard – da freue ich mich drauf! Und es wäre ja schön, wenn die Weinrallye wieder ein wenig an Schwung gewinnt…

  2. Pingback: Winzerblog

Schreibe einen Kommentar