Wie hoch pokern?

 Blaufränkisch 2009

Und wieder ist eine Woche mit sommerlichen Tagtemperaturen, kühlen Nächten und ohne Regen oder nennenswerten Nebel vergangen.  Eine derart stabile Wetterphase während der Endreife der Spätsorten ist auch im Burgenland selten.

Bei solchen Bedingungen wird die Festlegung des Erntetermines der besten Blaufränkisch-Trauben zur Pokerpartie:

Wie lange wird die Glückssträhne noch anhalten?

Ist die Wetterprognose ernst zu nehmen, oder nur ein Bluff?

Gehen wir auf Nummer sicher, freuen uns über den bisherigen Gewinn, und ernten den Blaufränkisch? Oder spekulieren wir auf den ganz großen Jackpot?

Der Einsatz ist hoch, denn die Trauben sind schon jetzt sehr sehr reif. Das macht sie einerseits äußerst anfällig für Fäulnis und andererseits einen möglichen Verlust besonders bitter.

1 Gedanke zu „Wie hoch pokern?“

Schreibe einen Kommentar